Leben ohne Dich - Kierspe

 Schwimmlaternen - unsere Wünsche und Gedanken auf dem Weg zu euch


Einen Gruppenabend der ganz besonderen Art gab es im September 2012. Wir benötigten das richtige Wetter und das richtige Tageslicht dafür. Alles das gab es an diesem Abend.

Es war ein unvergesslicher Anblick, während der Dämmerung die vielen Schwimmlaternen zu sehen, die sich auf den Weg machten und immer wieder ihre "Schwimmformation" veränderten.


Vom Gedenkstein zur Klagemauer

Das Thema eines Gruppenabends lautete "Vom Gedenkstein zur Klagemauer"!
Im ersten Teil des Abends wurde die Umgestaltung der vorhandenen Kalksandsteine in Gedenksteine durchgeführt. Auf diese Weise ist für jeden Teilnehmer etwas ganz wertvolles entstanden, dass einen ehrenvollen Platz zuhause erhalten hat. Auch wenn einige am Anfang nicht so richtig wussten, was mit diesem Stein jetzt geschehen soll, waren nach ganz kurzer Zeit kleine Kunstwerke und wertvolle Geschenke zum Gedenken an unsere Kinder entstanden.

 
Bei der Erstellung der Gedenksteine


 Gedenkgottesdienst 2012 - Jesus war auch ein Kind


Der Gedenkgottesdienst im Rahmen des Worldwide Candlelighting Day am 09.12.2012 stand unter dem Thema "Jesus war auch ein Kind".
Diese Thematik war eine Herausforderung. Nicht nur für Eckart Link (der mit Sicherheit den schwierigeren Part dieses Gottesdienstes inne hatte), sondern auch für uns als Selbsthilfegruppe. Wie setzt man das Thema anschaulich um? Wir hatten uns entschieden, ein Kreuz auf Stoff zu malen und darin dann die Namen der Kinder zu schreiben, deren Eltern Mitglieder von "Leben ohne Dich" - Kierspe sind. Alle Besucher des Gottesdienstes wurden ebenfalls gefragt, ob sie den Namen des verstorbenen Kindes in das Kreuz hinein schreiben wollten. Als Zeichen der Liebe zu unseren Kindern wurden die Kerzen auf Herzuntersetzer aus Tonpapier gestellt, auf denen noch einige Gedanken aufgeschrieben werden konnten. Da während der Predigt über einen Beamer ein Herz an die Leinwand projiziert wurde, um auf die Liebe Gottes zu uns und unseren verstorbenen Kindern aufmerksam zu machen, war neben dem inhaltlichen auch der optische Bezug zum Thema hergestellt.


Vorbereitungsarbeiten


Adventsgestecke und Ausstellung von Metallskulpturen


Am 24.11.2012 haben Eltern der Selbsthilfegruppe Kierspe Adventgestecke für die verstorbenen Kinder gebastelt. Das Lutherhaus glich einer großen Gärtnerei, in der alle möglichen Utensilien für Adventsgestecke verarbeitet wurden. Was dabei herauskam, konnte sich durchaus mit professionell gestalteten Adventsgestecken messen.

Gebeugt aber nicht gebrochen

Zur gleichen Zeit fand in der Margarethenkirche nebenan die Ausstellung von Metallskulpturen "Gebeugt, aber nicht gebrochen..." statt. Der Kölner Künstler Jochen Höwel stellte einige seiner Arbeiten anlässlich des Ewigkeitssonntages am 25.11.2012 in der Margarethenkirche aus. Alle Skulpturen haben einen thematischen Bezug zur Trauer. Außerdem war auch ein "Trauerweg" ausgelegt, der dem interessierten Besucher die einzelnen Phasen in der Trauer verdeutlichte. Dieser Weg bestand aus Texten, die die Situation während der einzelnen "Stufen" beschrieb.


Jochen Höwel und Pfarrer George Freiwat


Ein Ausstellungsstück


 

Roland Kachler / Seminar und Vortrag am 27.03.2010 - ab 13:30 Uhr


Am 27.03.2010 war Roland Kachler zu Gast in Kierspe. Kachler gab zunächst ein Seminar für 40 Personen und einen öffentlichen Vortrag. Dieser Seminartag war für trauernde Eltern und Geschwister, aber auch für Menschen, die ihren Partner verloren haben, gedacht und wurde im Kirchenkreis Lüdenscheid - Plettenberg und dem Kirchenkreis an der Agger, sowie interessierten Einzelpersonen angeboten.

Roland Kachler ist beim Diakonischen Werk Esslingen als Psychologe angestellt und in der Trauerbegleitung aktiv. Der Tod seines Sohnes hat ihn allerdings an der bisherigen Form seiner Arbeit zweifeln lassen und er hat versucht, andere Wege zu gehen. Kachler ist als Buchautor ebenfalls sehr bekannt. (Meine Trauer wird dich finden, Wenn aus Trauer Liebe wird, Meine Trauer geht und du bleibst).

 

 

 

Facebook